Tatzen-Treff, die Hundeschule aus dem Sauerland
Welpenprägung in der Spielgruppe ... Junghundeerziehung ... Einzeltraining ... Wanderungen ... Seminare ... Vorträge
Tatzen-Treff, die Hundeschule aus dem Sauerland
Tatzie

Wanderung Juni 2008

Rund um Hilchenbach-Grund

Bestes Wanderwetter ward uns diesmal wieder gegönnt, doch leider schmälerten viele weitere Veranstaltungen in der Region unser Teilnehmerfeld auf 7 Menschen und 4 Hunde. So starteten 2 Mastin de los Pirineos, 1 Podhalaner und 1 Slovensky Cuvac mit ihren Zweibeinern vom Treffpunkt Bahnhof Allenbach gen Ginsburger Heide. Somit eigentlich ein kleines Herdenschutzhundtreffen ;-)

Leider reduzierte sich unsere kleine Gruppe zu Beginn der ersten Anstiege, doch der restliche Trupp arbeitete sich tapfer die beachtlichen Höhenmeter die Berge hinauf und wurde mit wunderbaren Fernsichten und beeindruckenden Impressionen der farbkräftigen Natur belohnt.

Nur ganz selten begegneten uns weitere Outdoor-Freaks, was nicht verwunderlich ist, bei den weitläufigen Möglichkeiten der hiesigen Wanderregion. Und selbst wenn einmal eine Begegnung erfolgte, so wurde freundlich gegrüßt, ein lockeres Sprüchlein ausgetauscht und gegenseitig weiterhin ein schöner Tag gewünscht.

Die stärker werdende Sonne konnte uns nichts anhaben, denn überwiegend verlief der Weg durch schattige Laubwaldwege. Über etliche Kilometer wanderten wir entlang historischer Hohlwege, die früher für den Transport von Gütern, hauptsächlich Eisenerz, genutzt wurden. Schon beachtlich, wie in früheren Jahren die von Ochsen gezogenen Karren ihren Weg von Punkt A nach Punkt B bewältigen mussten.

Und dann hatten wir den "Giller" erreicht und lechzten nach Pause und Erfrischung! Irgendwie kam plötzlich das Wort "Eis" ins Gespräch - und da gab es kein Halten mehr! Das war´s, was des Wanderers Herz höher schlagen ließ! Und ganz nebenbei machten wir auch noch eine gute "Show" mit den Hunden, die sich superbrav und bestens erzogen präsentierten und viel "Ah" und "Oh" auslösten.

Dabei hatten wir Anfangs zuerst Bedenken, ob man uns nicht von der etwas noblen Terrasse des gutbesuchten Ausfluglokals mit unseren "Kleinen" verscheuchen würde! Doch keineswegs!

Gut gestärkt ging es weiter auf den vergleichsweise kurzen Abstieg zum Bahnhof Vormwald, denn bei dieser Wanderung stand auch eine Bahnfahrt auf dem Programm.

Auf dem Weg dorthin gab es noch einiges Interessantes zu erleben und wagemutige Kletterpartien zu bestehen! Die Kletter-Mutprobe wurde von allen bestens bewältigt, sozusagen ein Klacks für unsere Sportlichen HSH!

Durch das Naturschutzgebiet Hohlsterzenbach führte uns der Weg dann weiter zum Bahnhof Vormwald, wo uns das zwar etwas heruntergekommene, aber dennoch beeindruckende Gebäude des ehemaligen Zollhauses erwartete.

Ab hier ging es dann mit dem Zug zurück zum Bahnhof Allenbach. Der Schaffner war offenbar ein Hundefreund, denn er meinte, kleine Hunde dürften unentgeldlich fahren - und unsere Hunde wären schließlich gaaaaaaaaaaaaaaanz klein!

Haben wir natürlich nicht widersprochen!

Zurück in Allenbach erwartete uns bereits ein hübsch eingedeckter Tisch im Biergarten, an welchem wir uns gern niederließen. Unter großen Sonnenschirmen hockten wir noch eine ganze Weile beisammen, schlemmten uns erstmal mit fantastischem Essen kugelrund und waren rundum zufrieden! Ein großes Dankeschön an Hartmut für diese wunderschöne Strecke! Auch wenn es nur eine kleine Gruppe war, es war eine wunderschöne Wanderung, die uns viel Spaß gemacht hat!

Letzte Änderung am: 24.05.2018 um 14:36:26 Uhr