Tatzen-Treff, die Hundeschule aus dem Sauerland
Welpenprägung in der Spielgruppe ... Junghundeerziehung ... Einzeltraining ... Wanderungen ... Seminare ... Vorträge
Tatzen-Treff, die Hundeschule aus dem Sauerland
Tatzie

Buchempfehlung

Hunde kaufen mit Verstand

Hunde kaufen mit Verstand

Der Ratgeber für Käufer und Züchter

Autorin: Susanne Kerl

Müller Rüschlikon Verlag 1999
ISBN 3-275-01286-X
22,00 €

Hundekauf und -verkauf müssen sehr gut überlegt sein:
  • Wäre ein Hund das geeignete Haustier?
  • Welche Rasse passt zum eigenen Charakter?
  • Welche Rasse passt zum eigenen Charakter?
  • Wie erkennt der Züchter optimale Bewerber für seinen Welpen?
  • Nach welchen Kriterien werden junge Hunde vergeben?
  • Wie wichtig sind Ahnentafel, Impfpass und Kaufvertrag?
  • Was tun bei Konflikten zwischen Welpenanwärtern und Züchtern?
  • Wie hält man den Kontakt?

Die Autorin zeigt, dass zahlreiche Hundeprobleme durch bewussten Kauf und Verkauf vermieden werden können. Das Buch gibt keine unrealistischen Patentrezepte, sondern regt zur Diskussion und zum eigenen Nachdenken an. Zahlreiche Fotos und Tabellen sowie Zeichnungen der bekannten Tierporträtistin Marlies Esser runden diesen unentbehrlichen Praxis-Ratgeber, der neue Maßstäbe setzt, ab.

Die Autorin: Susanne Kerl, Jahrgang 1964, studierte Pädagogik, Publizistik und Kommunikationswissenschaften sowie Kinder- und Jugendpsychatrie in Göttingen. Nach dem Studium arbeitete sie als freie Journalistin und war Dozentin für artgerechte Hundeerziehung und -haltung an der Volkshochschule Göttingen. Seit 1994 leitet sie die renommierte Fachzeitschrift Der Hund und ist als Chefredakteurin einem großen Leserkreis bekannt. Sie züchtet Hovawarte im VDH und lebt mit zwei Hündinnen dieser Rasse und ihrem Mann, einem Verhaltensbiologen, im Hochsauerland.

Buchbesprechung von Petra Krivy

Der kynologische Buchmarkt hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich ausgeweitet. Jegliche Fragestellung eines Hundehalters kann durch mindestens ein - mehr oder weniger sinnvolles Buch - abgedeckt werden. Bücher zu einzelnen Hunderassen, aber auch komplexe Enzyklopädien gibt es ebenso mannigfaltig wie Ratgeber zu Grundsätzen der Erziehung, der Ernährung, der Gesundheit, dem Verhalten allgemein und speziell, der möglichen Beschäftigung mit dem Hund, dem Recht als Tierhalter und tierschutzrelevanten Fragen. Diese Aufzählung ließe sich schier unendlich fortsetzen.

Was bislang aber im nebligen Grau lag war die Zeitspanne, die aus einem potentiellen Hundefreund einen Hundebesitzer macht! Was tut der hundehaltungsinteressierte Mensch, wenn er auf die Suche nach einem vierbeinigen Gefährten geht? Was sollte er beachten, und welche Gedanken sollte er sich im Vorfeld machen? Was kommt auf einen zu, wenn man dem Wunsch nach Anschaffung eines Hundes nachgibt? Und wo findet man den für sich besten Hund? Dieser gesamte Fragenkomplex wird bestenfalls ansatzweise in vereinzelten Artikeln in diversen Hundezeitungen berücksichtigt, und es ist ein glücklicher Zufall, wenn hier die konkrete Anschaffungslust des Menschen und kompetente Randinformationen gerade rechtzeitig aufeinander treffen.

Zum Glück kann jetzt eine solche umfassende Informationsquelle jedem an die Hand gegeben werden, der sich ernsthaft und gewissenhaft mit der Anschaffung eines Hundes auseinandersetzt. Mit dem Buch Hunde kaufen mit Verstand; von Susanne Kerl wurde ein Standardwerk auf den Büchermarkt gebracht, welches mitten aus dem Leben, mitten aus der Hundehalterpraxis und mitten aus der Wurfkiste alle Fragen rund um den Wunsch des Kaufes eines Vierbeiners berücksichtigt, dabei kompetent und überaus unterhaltsam beleuchtet.

Die Autorin widmet sich ausführlich den Vorüberlegungen des Hundekaufs und gibt detaillierte Auskünfte zu den verschiedensten zu berücksichtigen Faktoren wie Zeit, Geld, Platz, Familie, Ansprüche des Hundes u.a.. Ein eigenständiges Kapitel beschäftigt sich mit der Kurzvorstellung der verschiedenen Hunderassen, bzw. Hundetypen in Bezug auf ihre Wesenszüge und Bedürfnisse, um sicherzustellen, daß unter der Vielzahl von über 400 anerkannten Rassen die für den ein oder anderen Hundefreund günstigste und haltungsgeeignetste gefunden werden kann. Und die grundsätzliche Frage: Soll es ein Rüde oder eine Hündin sein?; wird auch nicht übergangen.

Hat der Leser als potentieller Hundekäufer nach Studium dieser ersten Kapitel des Buches sein Ansinnen konkretisiert, so erhält er nun gleich in den folgenden Teilen des Buches Tips, wie er denn nun den für sich richtigen Züchter findet, welche Fragen er stellen kann und sollte und worauf es in Bezug auf die Abstammungspapiere und sonstigen Dokumenten seines zukünftigen Familienmitglieds zu achten gilt. Auch der allzu berechtigte warnende Finger vor Mitleidskäufen und/oder Käufen bei Hundehändlern und Massenzüchter fehlt nicht, wobei auch gleich erklärt wird, wie man hier die Spreu von dem Weizen unterscheidet und trennt!

Ein gesondertes Kapitel beschäftigt sich allein mit dem Thema Hund aus zweiter Hand;. Sicherlich ist die Übernahme eines Hundes von einem Vorbesitzer und/oder Tierheim lobenswert, aber eben auch nicht unproblematisch. Was hier zu beachten ist, wird ausführlich geschildert.

Nicht zu verachten ist dieses Buch allerdings auch für die andere; Seite, nämlich den Züchter, für den das Buch heißen könnte Hunde verkaufen mit Verstand;. Nicht nur Neuzüchtern wird eine Fülle an praxisorientierter Information geboten, sondern auch alte Hasen können aus dem Geschriebenen reichhaltigen Nutzen ziehen. „Wie erkenne ich den für meinen liebevoll und gewissenhaft großgezogenen Welpen besten zukünftigen Besitzer? Wie erarbeite ich eine Informationsbroschüre für meine Welpenkäufer? Was ist bei der Ausformulierung von Kaufverträgen zu beachten?“ Es gibt viele Fragen im Züchteralltag, welche durch das vorliegende Buch von Susanne Kerl umfassend, verständlich und praxisnah beantwortet werden.

Und bei all diesen positiven Aspekten des Buches bietet die Lektüre auch noch einen grandiosen Unterhaltungswert. So konnte ich mir das Schmunzeln, ein breites Grinsen oder sogar prustendes Lachen oftmals nicht verkneifen, wenn nämlich die Autorin rein subjektiv ihre Erfahrungen als Züchterin mit Welpenkäufern äußerst plastisch erzählt und z.B. beschreibt, daß ein Züchter nach der Abgabe seiner Welpen eine ganze Zeitlang allergisch reagiert auf das rotierende Geräusch der Waschmaschine und das blubbernde Schnaufen der Kaffeemaschine!

Fazit: Ein rundum gelungenes Buch zu einem erstaunlichen Preis-Leistungs-Verhältnis, kompetent zusammengestellt und liebevoll gestaltet mit einer Vielzahl von Fotos und herrlichen Zeichnungen von Marlies Esser. Züchter wie potentielle Hundekäufer können der Autorin nur danken für diese Hilfestellung, die im Untertitel nur zu berechtigt als „Ratgeber für Käufer und Züchter“ ausgewiesen wird und uneingeschränkt empfohlen werden kann.

Letzte Änderung am: 26.02.2017 um 15:21:51 Uhr